Angebot Bodenverlegung aller Art

Wir sind Ihr Profi im Bereich Bodenverlegung – egal ob Holz, Laminat, Vinylboden, Stein, Teppich oder Fliesen.

Wir bieten Ihnen z.B. folgende Bodenverlegungen zu günstigen konditionen an:

  • Verlegung von Teppichböden, Korkbelag, Sisal- und Naturfaserböden sowie Linoleum- und Design-Belägen
  • Bürosystemböden
  • Untergrundsanierung
  • Spachtel- und Ausgleichsarbeiten
  • Estricharbeiten
  • Natursteinarbeiten, Natursteinbau
  • Terrassenbau
  • Terrassenbelege
  • Platten- und Mosaikleger
  • Künstlerische Raumgestaltung
  • Weiteres auf Anfrag per Tel: +49 176 32371299 oder per Mail sejdaj@gmx.de

Wie berechne ich die notwendige Materialmenge meines Bodenbelags?
Um die Materialmenge zu bestimmen, messen Sie die Länge und Breite des Raumes an den jeweils breitesten Stellen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Ecken des Raumes nicht unbedingt rechtwinkelig zu einander stehen müssen und das die Wände demnach auch nicht parallel verlaufen. Messen Sie an mehreren Stellen.
Je kleiner und verwinkelter ein Raum ist, desto größer ist der Anteil an Verschnitt, der beim Verlegen des neuen Bodenbelages anfällt. Insbesondere wenn sie einen neuen Teppich- oder PVC-Boden verlegen, sollten Sie auf jeder Seite mindestens 15 cm Materialüberstand hinzurechnen, damit sich diese Beläge im Raum noch ausliegen können.
Welche Werkzeuge und Materialien brauche ich für die Verlegung meines Teppichbodens?

Material (Je nach der gewählten Verlegemethode)

  • Teppichboden
  • Kettelkanten (evtl. Sockel- und Übergangsleisten)
  • evtl. Spachtelmasse/Bodenausgleichsmasse
  • doppelseitiges Teppichklebeband (evtl. zusätzlich einseitiges Klebeband)
  • Teppichfixierung (in verschiedenen Varianten erhältlich)
  • Teppichkleber (Dispersionskleber, Kontaktkleber)

Werkzeuge

  • Teppichmesser mit Hakenklinge (für den Zuschnitt)
  • Teppichmesser mit Trapezklinge (für den Feinschnitt)(Verzichten Sie auf die Verwendung von Cuttermessern, die sind für die Teppichbodenverlegung nicht geeignet)
  • evtl. noch eine Schere
  • evtl. Bohrmaschine zum Bohren der Löcher für die Sockelleisten
  • Handschuhe als Arbeitsschutzmaßnahme
  • Teppichrolle
  • Zahnspachtel
  • glatte Schaumrolle
  • Teppichspanner (falls zwei Teppichbahnen verlegt werden)

Welche allgemeinen Arten der Fußbodenverlegung gibt es und wann werden sie verwendet?
Grundsätzlich gibt es fünf unterschiedliche Arten, Bodenbeläge zu verlegen:

  • die schwimmende Verlegung
  • die lose Verlegung
  • vollflächige Fixierung
  • die vollflächige Verklebung
  • selbstklebende Böden

Welche Verlegeart genutzt werden sollte, ist abhängig von der Art des Bodens, von der Raumgröße und von der möglichen Verpflichtung, den Bodenbelag am Ende der Nutzungsdauer wieder restlos entfernen zu müssen (z.B. nach dem Auszug aus einer gemieteten Wohnung).